Zahnkronen Kosten – es gibt große Unterschiede

Wie viel eine Zahnkrone kostet, hängt wesentlich vom Material und vom ausführenden Dentallabor ab. Die Krankenkasse übernimmt stets einen bestimmten Zahnkrone Kosten Anteil. Dieser Festzuschuss orientiert sich am zahnärztlichen Befund und nicht an der späteren Versorgung: Das heißt, Sie erhalten für den Befund Zahnkrone einen Betrag erstattet, der der Regelversorgung entspricht. Die Regelversorgung ist eine Standardtherapie und deckt etwa 50 % der Kosten ab.

Wenn Sie sich nun einen besonders schönen Zahnersatz aus Zirkon oder Gold mit einer Keramikverblendung (Galvanokrone) wünschen, müssen Sie den Differenzbetrag zum Festzuschuss selbst zahlen. Und hier können Sie mit dentaltrade erheblich bei den Kosten sparen, da unsere Zahnkronen im Vergleich zu hiesigen zahntechnischen Laboren erheblich günstiger sind, dadurch sinkt Ihre Zuzahlung um bis zu 90 %.

Zahnkrone: Wissenswertes von den Kosten bis zur Zahnersatzpflege

Zahnersatz Krone – wann ist sie nötig?

Die Zahn Krone ist wie ein künstlicher Mantel, der auf den zuvor beschliffenen natürlichen Zahn gesetzt wird. Ziel ist es, den echten Zahn durch diesen Schutzmantel möglichst lange zu erhalten und einen gänzlichen Zahnverlust zu verhindern. Zahn Kronen werden notwendig, wenn die eigenen Zähne durch Karies so stark geschädigt sind, dass eine Füllung nicht mehr ausreicht. Auch durch einen Unfall beim Sport oder durch eine schwere Krankheit können die eigenen Zähne in Mitleidenschaft gezogen werden, sodass Zahnersatz gefragt ist. Wenn bei einem Zahn eine Wurzelbehandlung vorgenommen wurde, ist ebenfalls eine Versorgung mit einer Zahn Krone ratsam.

Eine weitere Ursache, die zu einer starken Schädigung der Zähne führen kann, ist das Zähneknirschen. Der Zahnarzt spricht hier von Bruxismus. Ein sehr starkes Knirschen ist häufig mit dem Abrieb und Verlust von Zahnsubstanz verbunden. Als Präventionsmaßnahme und zum Schutz können Menschen, die knirschen, ihren Zahnarzt auf die Problematik ansprechen und klären, ob eine Knirscherschiene sinnvoll ist.

Kronenarten

Je nach Schwere der geschädigten Zähne entscheidet der behandelnde Zahnarzt, ob eine Teilkrone ausreicht oder eine komplette Krone unerlässlich ist. Mit einer Teilkrone wird ein bestimmter Bereich der beeinträchtigten Zahnsubstanz ersetzt, wobei sogenannte Dreiviertel- oder Halbkronen üblich sind. Im Gegensatz zu diesen Versorgungen umgibt die Vollkrone den gesamten durch Präparation vorbereiteten Zahnstumpf. Die Überkronung wird dann auf den präparierten Zahn aufgesetzt. Jeder Zahn lässt sich, wenn das Zahnfleisch gesund ist, auf diese Weise überkronen. Für solch eine Zahnbehandlung müssen Sie in keine spezielle Zahnklinik: Ihr Zahnarzt vor Ort setzt die Zahnkrone ein und behandelt Sie. Auch bei den Vollkronen gibt es verschiedene Kronenarten. Unterschiede liegen in der Ausführung und dem Material!

Welche Kronen Art ist nun die richtige? Das hängt von vielen Aspekten ab: dazu zählen die individuelle Zahn- und Kiefersituation, die bei jedem Menschen anders ist. Wichtig ist auch, ob es sich um einen Backenzahn (Molar) oder Frontzahn handelt. Gerade bei den Vorderzähnen ist es verständlich, dass die Kronen so natürlich wie möglich wirken sollen und die Zahnfarbe passend ist. Bei der Wahl der neuen Zahn Krone spielen die Kosten, die je nach Art und Zahnkronen Material stark variieren, eine wichtige Rolle.

Auf dieser Seite finden Sie eine Auswahl von unterschiedlichen Kronenarten und Zahnkronen Bildern, die Ihnen die Orientierung erleichtern sollen.

Eine Vollgusszahnkrone

Vollguss-Zahnkrone: 
Heute sieht man die Kronenarten wie eine Vollgusskrone nur noch sehr selten bei Front- oder Seitenzähnen. Im nicht sichtbaren hinteren Areal der Backenzähne werden Vollgusskronen häufiger genutzt.

mehr 

Hergestellt wird diese Zahnkrone aus einer Metalllegierung – aus Gold oder aus edelmetallfreien Materialien. Der Nachteil bei diesem Kronen Typ ist, dass er als künstlicher Zahnersatz aus Metall deutlich erkennbar ist. Aus zahnmedizinischer Sicht hat die Vollgusskrone allerdings auch Vorteile. Da sie keine Verblendung benötigt, muss weniger eigene Zahnsubstanz beschliffen werden. Zudem sind Vollgusskronen aus Nichtedelmetall-Legierungen sehr viel günstiger als Keramik- oder Goldkronen.

Verblend-Zahnkrone oder Metallkeramik-Krone: 
Wenn es darum geht eine solide Versorgung zu erhalten, die ästhetischen Ansprüchen genügt, ist diese Kronen-Variante ideal. 

mehr 
Eine verblendete Zahnkrone

Wie bei der Vollgusskrone besteht das künstliche Zahnkäppchen aus einer Metalllegierung. Aus kosmetischen Gründen erfolgt bei diesen Kronenarten zusätzlich eine Verblendung mit Keramik. Die Krankenversicherungen zahlen abhängig von der Lage des Zahns nur eine Teilverblendung und zwar für den äußeren, sichtbaren Zahnbereich. Diese Verblendungsgrenze liegt im Oberkiefer jeweils beim 5. Zahn ausgehend von der Mitte und im Unterkiefer beim 4. Zahn. Befindet sich der betroffene Zahn dahinter, übernehmen die Kassen die Kosten für die Verblendung der Zahninnenseiten nicht. Entsprechend müssen Patienten die gewünschte innenseitige (vestibuläre) Verblendung der Krone für einen Backenzahn selbst zahlen. 

Vollkeramik und Zirkonkrone: 
Für ein natürliches und makelloses Lächeln, sind Vollkeramikkronen die 1. Wahl. Dieser elegante Zahnersatz ist metallfrei und besteht zu 100 % aus Keramik.

mehr 
Eine Vollkeramik- oder Zirkonzahnkrone

Das empfindliche Material verlangt bei der Verarbeitung viel Know-how und Fingerspitzengefühl. Dafür genügt das Ergebnis selbst höchsten ästhetischen Ansprüchen, denn die Vollkeramikkrone behält auch nach vielen Jahren ihre Farbe und verfärbt sich nicht. Ebenfalls metallfrei sind Zahnkronen aus Zirkoniumdioxyd. Zirkon, wie es umgangssprachlich genannt wird, kommt zwar erst seit den 1990-ziger Jahren in der Zahnmedizin und -technik zum Einsatz, hat diese jedoch in kurzer Zeit revolutioniert. Der Grund sind die exzellenten Materialeigenschaften, die sich bereits in der Implantologie von Hüftgelenken bewährt haben. Hier ist vor allem auf die Biokompatibilität von Zirkon hinzuweisen, wodurch diese sehr gut verträglich ist. Zudem punktet Zirkon, da der Werkstoff lichtdurchlässig (transluzent) ist. Daher wirken Zirkonkronen sehr natürlich und sind kaum von natürlichen Zähnen zu unterscheiden. Durch unsere günstigen Laborpreise (Preisvergleich) können wir Ihnen erstklassige Konditionen anbieten. Mit dentaltrade werden Zirkonkronen für jeden erschwinglich.

Behandlung

Ist die Entscheidung für eine Kronenart gefallen, findet die Behandlung statt. Wobei diese üblicherweise im Rahmen von 2 Sitzungen stattfindet. Zunächst wird der betroffene Zahn vom Zahnarzt durch Schleifen präpariert. Anschließend wird ein Abdruck des Zahnes genommen, der die Basis zur Anfertigung der zahnfarbenen Zahnkrone bildet. Vielfach wird die Abdrucknahme von Patienten als unangenehm empfunden.

Immer mehr Zahnärzte bieten daher eine digitale Abformung mit einem 3-D-Scanner an. Mittels des digitalen Abdrucks wird anschließend per Computer die künftige Zahnkrone konstruiert. Zwar kann die Zeitspanne zwischen den beiden Behandlungsschritten nicht exakt vorausgesagt werden, Erfahrungswerte zeigen jedoch, dass 5 bis 10 Tage die Regel sind.

Die Zahnkrone richtig pflegen – so einfach geht es

Ob natürliche Zähne oder Zahnersatz, ob Verblendung, Keramikkrone oder Metallkrone - die sorgfältige Pflege ist ein Muss. Nützliche Hilfsmittel sind Interdentalbürstchen mit denen auch der Kronenrand erreicht wird. Dies ist wichtig, um die Ablagerung von Belägen zu verhindern, die unbehandelt zu einer Entzündung und damit zu Schmerzen an der Zahnkrone führen können. Auch eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung ist empfehlenswert. Gut gereinigt, ist die Haltbarkeit von Zahnkronen lang. Dies geht aus einer Studie hervor, die besagt, dass nach 10 Jahren noch 80 % der eingesetzten Kronen makellos waren.

Zudem erhalten Sie bei dentaltrade auf neuangefertigte Zahnkronen eine Garantie von 5 Jahren.

*Preisangaben inkl. gesetzlicher MwSt. sowie inkl. Material- und Versandkosten nach BEL II (Bremen/Bremerhaven) und dem BEB Durchschnittswert Deutscher Hersteller, Festzuschuss mit 30 % Bonus, 10 Jahre regelmäßig geführtem Bonusheft, Stand 09/2016, Änderungen und Irrtümer vorbehalten.